Tipps zur Bedienung

  • Beaufsichtigtes Parken (mit Sichtkontakt zum Rothehausrad):
    Bitte immer am kleinen Felgenschloss des Hinterrads abschliessen und die Feststellbremse an der linken Handbremse aktivieren.
  • Unbeaufsichtigtes Parken (ohne Sichtkontakt zum Rothehausrad):
    Bitte immer mit dem schweren, langen Kettenschloss an einem festen Gegenstand mit der Fahrrad-Mittelstange anketten und die Feststellbremse an der linken Handbremse aktivieren.

6

  • Vor der erstmaligen alleinigen Nutzung eine kleine “Teststrecke” fahren, um so ein Gefühl für das Rothehausrad zu entwickeln.
  • Das maximale Beförderunsgewicht des Lastenrads darf 90 kg nicht überschreiten und sollte möglichst gleichmäßig im Lastenbereich verteilt sein.
    Die Maße des Lastenbereichs betragen – Breite 58 cm; Höhe 50 cm; Tiefe/Länge 75 cm.

2014-03-07 15.03.21

  • Das Rothehausrad hat einen größeren Wendekreis als normale Fahrräder!
  • Zu schnelle Kurvenfahrt bedeutet erhöhte Kippgefahr!
  • Die Höhe des Radsitz kannst du über den Feststellschalter unterhalb des Sattels regulieren (lösen, Sitzstange entsprechend nach oben oder unten verändern, wieder feststellen). Den Feststellschalter unbedingt mit viel Kraft sehr feste in die Ausgangsposition zurückdrücken.

3

  • Bei Kurvenfahrten immer die Hände an den Bremshebeln halten, um so notfalls bremsen zu können.
  • Bremskraft:
    2/3 mit den Vorderbremsen (linke Handbremse) – hier liegt das höchste Gewicht
    1/3 mit der Hinterrad-Bremse (rechte Handbremse)
  • Bordsteine u.ä. bitte nur sehr sanft & gebremst rauf- und runterfahren. Dies liegt u.a. auch daran, dass unterhalb des Transportkastens ein Stabilisationspin nur knapp über dem Straßenniveau liegt.

rhr_pin

  • Licht:
    Vorderlicht: Hier gibt es zwei kleine Extralampen, die an den vorderen Bereich des Lastenkorbs festgeklemmt werden. Diese sind von ca. Oktober – März im Lastenkorb zu finden.
    Rücklicht: Dieses lässt sich jederzeit durch den kleinen Knopf unterhalb der Rücklampe einschalten.

4

  • Bitte nicht im Stehen fahren – einige RadlerInnen neigen dazu beim stehenden Fahren einseitig am Lenker zu ziehen, dadurch kann das Rothehausrad ins Trudeln geraten.
  • Beim Zufahren auf eine rote Ampel frühzeitig in einen leichteren Gang runterschalten, dann fährt es sich bei Grün leichter an.
  • Die Gangschaltung bitte nicht unter voller Tretkraft betätigen – beim Schalten immer nur leicht treten.
  • Und zu guter Letzt: Behandle das Rothehausrad gut – so haben wir alle viel länger Spaß und Nutzen damit bzw. davon.

15114_566040433491334_203827237_n

Sollte Euch irgendein Schaden oder Problem am Rothehausrad auffallen, dies bitte über das Kontaktformular zeitnah kommunizieren. So kann eine potentielle “Ausfalldauer” minimiert werden.